Freitag, 30. September 2016

Gemeinsam gute Vorschläge entwickeln und entscheiden: Soziokratie und Systemisches Konsensieren erleben

Demokratische und partizipative Entscheidungen sind ein wichtiger Bestandteil für Arbeiten auf Augenhöhe oder nachhaltiger Zusammenarbeit. Auch im agilen Umfeld ist das wesentlich für die Selbstorganisation. 

In München gibt es nächstes Wochenende auf dem Klimaherbst Think Tank eine gute Möglichkeit, da mal reinzuschnuppern und selbst zu erleben, was es damit auf sich hat.

Als Promotor von Soziokratie und Zusammenarbeit auf Augenhöhe, und als Beteiligter und BenE München Mitglied möchte ich Ihnen diese Veranstaltungen sehr empfehlen:
Überall wo Zusammenarbeit in dynamischen Umfeldern wichtig ist, helfen Erfahrungen mit diesen Kooperations-Methoden effektiver und besser zu arbeiten - in der Wirtschaft, im Umgang mit Stakeholdern, oder bei Verwaltung oder Initiativen.




Beim 10. Münchner Klimaherbst geht es natürlich um den Klimawandel, und das Motto ist:
„Kooperation ist die einzig konstruktive Antwort auf den Klimawandel.“
Und natürlich ist Kooperation nicht nur auf den Klimawandel eine gute Antwort.


Warum ist Kooperation so wichtig?

Über die Wahl der Entscheidungsmethode in Gruppen und Teams kann die Qualität des Ergebnisses und die Kultur der Organisation maßgeblich beeinflusst werden.

Für professionelles Arbeiten in der Industrie, für Initiativen und für eine Kultur der Nachhaltigkeit spielt es daher eine wichtige Rolle, mit welchen Methoden wir unsere Entscheidungen treffen. Wir bieten Raum um in Workshops Fragen wie diese zu beantworten:
  • Wie können wir effizient und kreativ das Wissen und die Erfahrung aller nutzen?
  • Wie können sich alle einbringen, so dass keiner übergangen wird und alle die Lösung mittragen? 
  • Wie kommen wir zu Lösungen die allen weiterhelfen? 

Welche Workshops gibt es dazu?


  • Annemarie Schallhart vom Soziokratiezentrum Österreich wird aufzeigen, wie Soziokratie unterschiedlichen Organisationen wie Unternehmen, Behörden und gemeinnützigen Organisationen helfen kann.
  • Die Arbeitsgruppe Soziokratie bei BenE wird unter dem Motto "Wir-Kultur ist lernbar" Soziokratie als Entscheidungsform vorstellen und erlebbar machen 
  • Bernd Bötel von fairNETZ wird einen Workshop zum Systemischen Konsensieren machen
  • Annemarie Schallhart und Bernd Bötel werden dann noch Systemisches Konsensieren und den soziokratischen Konsent gegenüberstellen
  • Und zum Schluss ist noch etwas Zeit für einen offenen Workshop, in dem wir Soziokratie noch etwas vertiefen können.

Das Ganze findet am 8.10. mitten in der Stadt statt - kaum ist die Wies'n um, heißt es auf der Theresienhöhe wieder: Auf geht's!


Ein kostenloser Tag der „open door“ in der Alten Kongresshalle, um Initiativen – von Repair Cafés, über erneuerbare Energieprojekte und Stadtgestaltungsideen bis hin zu regionaler Lebensmittelversorgung – kennenzulernen und vor allem aktiv mitzumachen – in Workshops, Diskussionsrunden oder bei einer der Initiativen: Programm für die ganze Familie, den ganzen Freundeskreis und die ganze Stadt!

Mehr dazu finden Sie bei BenE München und natürlich auf der Klimaherbst Seite.

Nebenbei stellt BenE noch das U.Lab und Prototypen daraus vor. Es ist also viel geboten. 

Wir freuen uns alle auf zahlreiche Zuschauer und Workshop-Teilnehmer!



Im pragmana blog gibt es noch mehr Infos zu Soziokratie und Systemischem Konsensieren (zusammen mit Bernd Bötel).

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank, dass Sie einen Kommentar hinterlassen wollen.
Die Kommentare werden moderiert, und erscheinen erst nach der Freigabe. Vielen Dank für Ihr Verständnis.